Landtagssanierung

Sanierung des Landtagsgebäudes geht sichtbar voran

Baustelle Deutschhaus live im Internet

Ab 20. Oktober 2016 rollen auf der Baustelle am Platz der Mainzer Republik die gelb-orangefarbenen Abrissbagger: Rund 4.600 Kubikmeter umbauter Raum des alten Landtagsrestaurants aus den 50er-Jahren weichen einem neuen Anbau. „Erstmals sind die Veränderungen, die die Generalsanierung des Mainzer Landtagsgebäudes mit sich bringt, dann auch von außen sichtbar“, erläutert Landtagspräsident Hendrik Hering. „Dabei bleibt die historische Mauer entlang der Peter-Altmeier-Allee selbstverständlich erhalten“, so Hering weiter, „sie steht wie die Fassade des gesamten Deutschhauses und der Kavalierbauten unter Denkmalschutz.“ An die historischen Gebäudeteile werde später das neue Landtagsrestaurant mit einer sandsteinverkleideten Fassade angeschlossen. Insgesamt rücke der neue Anbau näher an die Große Bleiche heran. „Im Erdgeschoss des Landtagsgebäudes werden auf diese Weise Räume für einen zeitgemäßen Parlamentsbetrieb und zusätzliche Besucherbereiche geschaffen, die der Landtag dringend benötigt“, so Hering abschließend.

Wer das Geschehen auf der Baustelle live im Internet verfolgen möchte, hat ab sofort Gelegenheit dazu. Auf der Landtagswebseite führt ein Link unter dem Logo „Bauen für die Demokratie“ zu einer Webcam der Baustelle. Sie fasst den Baufortschritt in kurzen Zeitrafferfilmen zusammen. Zudem wird künftig ein 350 Meter langer, „sprechender“ Bauzaun rund um das Gelände die Passanten über das Bauvorhaben in Text und Bild informieren.

Die Generalsanierung des Deutschhauses nach 65 Dienstjahren als Sitz des Landesparlaments hatten die Fraktionen des Landtags vor einem Jahr im Haushaltsausschuss einstimmig beschlossen. Seit dem Wiederaufbau 1950/51 wird das Gebäude erstmals grundlegend saniert. Nun erhält es einen barrierefreien, neu gestalteten Plenarsaal. Im Zentrum der Bauarbeiten stehen zudem der Brandschutz, die Betriebssicherheit und mehr Komfort für die rund 35.000 Besucherinnen und Besucher, die jährlich in den Landtag kommen.

Hier finden Sie einen Livestream der Baustelle