Ruland (SPD) begrüßt Bewilligung von 61.120 Euro für wasserwirtschaftliche Maßnahmen im Wasserschutzgebiet Kruft

Pressemitteilung

Wahlkreis/Mainz. Der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) begrüßt den unlängst erteilten Zuwendungsbescheid über wasserwirtschaftliche Maßnahmen im Wasserschutzgebiet Kruft, der für das Jahr 2018 Fördermittel in Höhe von 61.120 Euro vorsieht.

 

Bereits seit dem Jahr 2011 stellt das zuständige Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten entsprechende Landesmittel bereit. Diese dienen der weiteren Erschließung des Wasserschutzgebietes, das nach gegenwärtigem Stand noch nicht das vollständige ober- und unterirdische Einzugsgebiet umfasst. Eine entsprechende Ausweitung wird mit Unterstützung seitens des geologischen Landesinstitutes und der zuständigen Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord angestrebt.

„Die abermalige Förderung des Wasserschutzgebietes Kruft durch die SPD-geführte Landesregierung zeigt einmal mehr, dass es uns ernst ist mit einer ökologischen und nachhaltigen Wasserschutzpolitik. Die Mainzer Ampelkoalition setzt somit eine Politik der Verantwortung gegenüber Mensch und Natur fort, die seit jeher Grundlage unseres sozialdemokratischen Selbstverständnisses ist“, so Ruland abschließend.