Ruland (SPD): „Land stärkt Medienkompetenz an Andernacher Grundschule St. Peter“

Pressemitteilung

Auch viele weitere Grundschulen im Landkreis profitieren von Landesförderung


Wahlkreis/Mainz. „Im Zeitalter der Digitalisierung gehören die digitalen Medien zum täglichen Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen. Ein solches Leben aktiv und selbstbestimmt gestalten zu können, muss daher zwangsläufig Anspruch einer demokratischen Medienpolitik sein. Vor diesem Hintergrund freut es mich besonders, dass die SPD-geführte Landesregierung nun auch zahlreiche Grundschulen im Landkreis Mayen-Koblenz durch das Landesprogramm ‚Medienkompetenz macht Schule’ unterstützt“, so der Andernacher SPD-Landtagsabgeordnete Marc Ruland.

„Ich freue mich dabei ganz besonders, dass neben Grundschulen in Mayen, Kettig, Lonnig, Polch, Mülheim-Kärlich, Rhens und Urbar auch die Grundschule St. Peter in das Programm aufgenommen wurde, das die Bereitstellung einer Sachausstattung im Wert von 7.500 Euro vorsieht. Hierdurch soll es der Schule ermöglicht werden, eigene schülerorientierte, selbstgesteuerte und individuelle Konzepte im Bereich des digitalen Lernens auszuweiten“, so Ruland weiter. „Nach einer anfänglichen Testphase mit zahlreichen Pilotgrundschulen im Jahr 2016 stellt die jetzige Ausweitung eine konsequente Fortführung des Programmes dar, die beispielsweise die Anwendung von Tablet-Computern im schulischen Unterricht vorsieht. Durch den Einsatz neuer Medien auch an Grundschulen tragen wir dafür Sorge, dass auch das Lernen im Primarbereich den gesellschaftlichen Entwicklungen angemessen ist. Ich freue mich über die Teilnahme der Grundschule St. Peter sowie der weiteren Grundschulen im Landkreis und bin gespannt, welche pädagogischen Konzepte sich hieraus ergeben werden“, so Ruland abschließend. 

 
 
 

Zeit für mehr Gerechtigkeit