Ruland (SPD): „Nickenicher Kreisel geht in die heiße Phase!“

Pressemitteilung

Bauprojekt wird zeitnah starten

Nach zahlreichen gemeinsamen Vor-Ort-Terminen mit den zuständigen kommunalen Spitzen, dem verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Benedikt Oster, sowie Vertretern des Landesbetriebes Mobilität zeigt sich der Andernacher SPD-Landtagsabgeordnete Marc Ruland zuversichtlich, dass die Bauarbeiten für den Kreisel am Verkehrsknotenpunkt der Landesstraßen 118 und 119 sowie der Kreisstraße 53 zwischen Nickenich, Kruft und Kretz schon sehr bald beginnen können. Hierüber informierte der stellvertretende Leiter des Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz, Werner Oster, Ruland und den Bürgermeister der Ortsgemeinde Nickenich, Gottfried Busch, im Rahmen eines gemeinsamen Gespräches im Andernacher Werner-Klein-Haus.

 

„Der Kreisverkehr hat für uns in der Region oberste Priorität, trägt er doch zu einem erheblichen Mehr an Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer bei. Derzeit werden seitens des LBM sämtlich Fragen hinsichtlich des Grunderwerbs und des Besitzes der betroffenen Grundstücke geklärt. Ich bin optimistisch, dass das angestoßene Verfahren zeitnah starten wird“, so Ruland und Busch. „Über die bisherigen Planungen hinaus ist zudem Kreativität bei der Ausgestaltung der Kreiselfläche gefragt. Denkbar wäre hier ein partizipatives Verfahren, in dem sich die Bürgerinnen und Bürger aus den umliegenden Gemeinden mit ihren eigenen Ideen und Vorschlägen einbringen können“, so der Landtagsabgeordnete abschließend.