SPD-Stadtverband erfreuen Krippenbauer mit Frühstück

Pressemitteilung

Ruland: „Wollen ehrenamtliches Engagement wertschätzen!“

Andernach. „Auch im 25. Jahr ihres Bestehens wäre die Lebende Krippe auf dem Andernacher Marktplatz kaum denkbar. Die zahlreichen ehrenamtlich Tätigen tragen somit auf unvergleichliche Weise zu einem Stück Andernacher Stadtgeschichte bei. Der Weihnachtsmarkt in unserer Stadt ohne die Lebende Krippe – das wäre wohl für einen Großteil der Andernacherinnen und Andernacher unvorstellbar!“, so der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes Andernach, Marc Ruland, MdL.

 

Gemeinsam mit Achim Hütten, Oberbürgermeister, hatte sich der Landtagsabgeordnete daher in der vergangenen Woche dazu entschlossen, den ehrenamtlichen Krippenbauern einen Besuch abzustatten und diese zu einem herzhaften Frühstück bei Brötchen und Fleischwurst einzuladen. „Dies ist nur ein kleiner Ausdruck der Wertschätzung, den eure und Ihre Arbeit verdient hat – denn: Gerade die Lebende Krippe unterscheidet den Andernacher Weihnachtsmarkt von zahlreichen umliegenden Weihnachtsmärkten und bringt so auch ein Stück regionale Identität in das Herz unserer Stadt“, so auch Hütten.

Das Andernacher Weihnachtsdorf öffnet in diesem Jahr am 24. November seine Tore und steht dann allen interessierten Besucherinnen und Besuchern bis einschließlich Heiligabend offen. Die Lebende Krippe ist wie bisher an allen Adventwochenenden geöffnet.

 
 

Homepage SPD Stadtverband Andernach