Andernacher SPD fest im Griff der Narretei

Veröffentlicht in Pressemitteilung

Sozialdemokraten begrüßten Prinzenpaar bei unterhaltsamem Rahmenprogramm

 

Andernach. Bei ausgelassener Stimmung und fest im Griff der rheinischen Narretei durften die Mitglieder des SPD-Stadtverbandes Andernach das Prinzenpaar Prinz Tobias I. und Prinzessin Janine I. samt Hofstaat im Lokal „Stammbaum“, dem einstigen Gründungslokal der Andernacher Sozialdemokratie, begrüßen. Der Prinzenempfang der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gehört inzwischen zur guten Tradition und so durfte auch in diesem Jahr Sitzungspräsident Udo Dames durch das kurzweillige und reichhaltige närrische Angebot führen.

Ein besonderes karnevalistisches Highlight stellte dabei der Vortrag des erst zwölfjährigen Liam Stromberg dar, der wie schon im Vorjahr die Herzen der Karnevalistinnen und Karnevalisten wie im Sturm eroberte und trotz seines noch jungen Alters das Publikum schon wie ein „alter Hase“ begeistern konnte. Beeindrucken konnte zudem auch das Kindertanzpaar mit Nala Stromberg und Lukas Scharrenberg von der Prinzengarde. Verblüfft zeigte sich Sitzungspräsident Dames angesichts der tollen tänzerischen Darbietung: „Das ist ja Wahnsinn, was ihr da auf engstem Raum tänzerisch hingelegt habt! Wirklich beeindruckend!“ Und der SPD-Stadtverbandsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Marc Ruland versicherte dem Tanzpaar: „Bei so viel guter Stimmung und einer solchen Darbietung seid ihr für das nächste Jahr gleich wieder gebucht!“

Mit Janos Käfer trat ein alter Bekannter aus dem Andernacher bzw. Eicher Karneval auf, der zugleich auch Genosse ist, und dem es gelang, den Saal im „Stammbaum“ mit seiner Büttenrede zum Kochen und vor allem zum Lachen zu bringen.

Die Andernacher Genossinnen und Genossen zeigten sich optimistisch, dass sie den „roten Prinzenempfang“ auch im kommenden Jahr fortsetzen werden. „Seit einer gefühlten Ewigkeit schon veranstalten wir jetzt unseren Prinzenempfang und ich habe jedes Jahr aufs Neue den Eindruck, dass es uns Mal für Mal gelingt, die Stimmung aus dem Vorjahr zu toppen“, so die erste stellvertretende Vorsitzende, Ulla Wiesemann-Käfer. Der Stadtverbandsvorsitzende Marc Ruland ergänzte abschließend: „Wir danken dem Prinzenpaar, seinem Gefolge und allen, die durch ihre musikalischen, tänzerischen und humoresken Beiträge zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen haben. Karneval und Politik – das gehört bei uns ‚Roten’ einfach zusammen! So werden wir, wie in jedem Jahr - mit einem eigenen Prunkwagen - am Rosenmontagsumzug teilnehmen. “ 

 
 

Homepage SPD Stadtverband Andernach

Olaf Scholz, Kanzlerkandidat

 

Mein Ortsverein

 

Facebook