Herbstschule RLP fand in der Grundschule Plaidt großen Zuspruch

Veröffentlicht in Pressemitteilung

Verbandsgemeinde Pellenz ergänzt den Unterricht mit zusätzlicher Betreuung

Nachdem die vom Ministerium für Bildung angebotene Sommerschule RLP von vielen Schülerinnen und Schülern positiv aufgenommen worden war, wurde diese Aktion nun auch in den Herbstferien unter dem Motto „Herbstschule RLP“ angeboten. 

Neben vielen weiteren Kommunen stand auch für die Verbandsgemeinde Pellenz sehr schnell fest, das Angebot des Ministeriums für Bildung auch diesmal wieder anzunehmen. Schließlich wollte man vor allem den Grundschulkindern helfen, bei denen wegen der Corona-Pandemie bzw. des damit verbundenen Unterrichtsausfalls Nachholbedarf bestand. 

So fand die Herbstschule RLP in den beiden Ferienwochen 12. – 16. Oktober und vom 19. – 23. Oktober für Grundschüler der vier Pellenzer Grundschulen in der Grundschule Plaidt jeweils von 8.00 – 11.00 Uhr statt. Der Unterricht wurde von sechs Ehrenamtlichen, die zum Teil schon in der „Sommerschule RLP“ aktiv waren, gestaltet. Damit sie sich entsprechend vorbereiten konnten, hatten die Pädagogen der Grundschule bereits im Vorfeld Unterrichtsmappen vorbereitet, in deren Fokus der Deutsch- und Mathematikunterricht stand. Das Pädagogische Landesinstitut stellte außerdem ergänzendes Material im Internet zur Verfügung. 

In beiden Ferienwochen wurden maximal 10 Kinder in vier – nach Klassenstufen getrennten – Gruppen gefördert. Außerdem bot die Verbandsgemeinde Pellenz in ihrer Eigenschaft als Schulträger in der Zeit von 11.00 – 13.00 Uhr eine zusätzliche Betreuung an. 

Bei einem Besuch des Landtagsabgeordneten Marc Ruland und des Vorsitzenden der SPD Pellenz, Benjamin Kastner, zeigte der Grundschulleiter Hagen Ingo Bretz sich von der erfolgreichen Aktion des Landes Rheinland-Pfalz besonders angetan und sagte, die Herbstschule sei „eine sehr gute Sachedie den Kindern gut tue. Außerdem gewährleiste die Herbstschule mit dem ergänzenden Betreuungsangebot, dass vereinzelt (berufstätige) Eltern ihre Kinder nicht nur gut betreut, sondern auch gefördert wissen.“

Marc Ruland, MdL, unterstrich, dass landesweit von ca. 80 Prozent der Schüler/-innen positive Rückmeldungen gekommen seien. Die Jungen und Mädchen hätten nach eigener Aussage viel gelernt und Wissenslücken schließen können. „Deshalb freue ich mich, dass nach dem erfolgreichen Start der Sommerschule das Programm in Form der Herbstschule fortgeführt wurde. Dieser gute Eindruck hat sich in meinen Augen heute in Plaidt bestätigt. Die Kinder waren ebenso wie die Kursleiterinnen und Kursleiter mit großem Eifer bei der Sache“, so der Landtagsabgeordnete Marc Ruland. 

Benjamin Kastner, Vorsitzender der SPD-Pellenz betonte dagegen: „Es ist erfreulich, dass auch die Verbandsgemeinde Pellenz sich am Konzept der Herbstschule beteiligt hat. Die große Nachfrage in der Elternschaft spricht ebenfalls für die erfolgreiche Herbstschule.  Gerne nehmen wir  auch die Hinweise, evtl. ein Mittagessen anzubieten, auf und werden dies an die entsprechende Stelle weiterleiten.“ 

Auch Clemens Hoch, Staatssekretär, äußerte sich erfreut über die Nachfrage bei den Eltern und Kindern. Er sagte: „In der aktuellen Krise haben das Land Rheinland-Pfalz und die Kommunen einen neuen Weg in der Bildung unserer Kinder beschritten. Die SPD-geführte Landesregierung setzt mit den zusätzlichen, kostenlosen Angeboten wieder ein deutliches Zeichen in der bundesweiten Bildungspolitik. Bedanken möchte ich mich ganz besonders bei den Ehrenamtlichen und Lehrkräften, die mit ihrem Engagement die Durchführung der Herbstschule ermöglicht, sowie die Schüler/-innen offen und mit Freude in den Ferien empfangen haben.“ 

 
 

...

 

 

Mein Ortsverein