Künstlerstipendien gehen in die zweite Runde – Knapp 50 Kulturschaffende im Landkreis Mayen-Koblenz gefördert

Veröffentlicht in Pressemitteilung

In Landkreis Mayen-Koblenz profitieren fast 50 Künstlerinnen und Künstler von der finanziellen Unterstützung der rheinland-pfälzischen Landesregierung für Kulturschaffende. „Es ist sehr wichtig, dass die SPD-geführte Landesregierung die rheinland-pfälzische Kulturszene mit Projektstipendien unterstützt und diese Hilfen auch weiterhin fortführt. Aufgrund der Corona-Pandemie fehlen Möglichkeiten für die Kulturschaffenden sich selbst und ihre Kunst der Öffentlichkeit in gewohntem Maße zu präsentieren. Durch die finanzielle Unterstützung der Landesregierung können die Künstlerinnen und Künstler – auch in unserer Region – ihr künstlerisches Schaffen fortsetzen. Auch in Krisenzeiten darf das künstlerische Leben nicht zum Erliegen kommen“, betonten der Landtagskandidat für den Wahlkreis Andernach, Clemens Hoch, Staatssekretär und der Kreisvorsitzende der SPD Mayen Koblenz, Marc Ruland, MdL. 

Auch Dr. Alexander Wilhelm, Landtagskandidat für Mayen, Rhein-Mosel, das Maifeld und die Vordereifel und stellvertretender Kreisvorsitzender, freute sich über die Förderung aus Landesmitteln: „Aus vielen persönlichen Gesprächen mit Betroffenen weiß ich, wie schwer die Corona-Pandemie die Kulturszene im Land trifft. Ich freue mich daher sehr, dass Künstlerinnen und Künstler aus unserer Region auch in der zweiten Auszahlungsrunde mit knapp 100.000 Euro durch die Landesregierung unterstützt werden. Damit Kulturschaffende zukünftig eine Perspektive haben, ist es, neben dem Ausbau von Online-Veranstaltungen auch in der Kunstszene, wichtig, dass es uns gemeinsam gelingt die Infektionszahlen niedrig zu halten.“

„Eine Gesellschaft ohne Kunst und Kultur ist dauerhaft nicht vorstellbar“, ist Karin Küsel, Landtagskandidatin für den Wahlkreis Bendorf/Weißenthurm und stellvertretende Kreisvorsitzende, überzeugt. „Gerade in Bendorf, Weißenthurm, Vallendar und Höhr-Grenzhausen gibt es viele Kulturschaffende, die dank der Landesförderung ihr künstlerisches Wirken fortsetzen können.“

Für das Kulturpaket „Im Fokus. 6 Punkte für die Kultur“ stellt die Landesregierung insgesamt 15,5 Millionen Euro zur Verfügung, davon 7,5 Millionen Euro für Projektstipendien. Seit dem Start des Kulturprogramms im Mai sind bereits 1,7 Millionen Euro an mehr als 880 Künstlerinnen und Künstler ausgezahlt worden. Die zweite Bewerbungsrunde für die Projektstipendien startet am 15. September. Antragsberechtigt sind neben Mitgliedern der Künstlersozialkasse auch Künstlerinnen und Künstler, die über eine abgeschlossene künstlerische Ausbildung verfügen, durch ihre künstlerische Tätigkeit Einnahmen von mindestens 3.900 Euro im Jahr erzielen oder eine künstlerische Ausstellungs- oder Publikationstätigkeit nachweisen können. Künstlerinnen und Künstler, die bereits eine Förderung erhalten haben, können sich erneut für ein Projektstipendium bewerben. Anträge können online auf der Internetseite www.fokuskultur-rlp.de gestellt werden.

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Corona-Hilfe

 

...

 

 

Mein Ortsverein