Nicole Steingaß, Staatssekretärin, besucht Mayener Familienbetrieb Weig

Veröffentlicht in Pressemitteilung

Marc Ruland, MdL, und Dr. Alexander Wilhelm, Staatssekretär, luden zur Sommereise nach Mayen-Koblenz

 

Mitte August folgte Nicole Steingaß, Staatssekretärin, der Einladung des Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordneten Marc Ruland sowie des rheinland-pfälzischen Gesundheitsstaatssekretärs, Dr. Alexander Wilhelm, Landtagskandidat für den Wahlkreis 12 (Mayen), zur gemeinsamen Sommerreise. Ziel war dabei unter anderem die Firma Weig in Mayen, die sie mit Dirk Meid, SPD-Oberbürgermeisterkandidat, und Benjamin Kastner, designierter Bundestagskandidat, besuchten.

Das international agierende Familienunternehmen der Papierindustrie wird in dritter Generation von Moritz J. Weig und Xaver Weig geführt. Vor Ort ist es Herzensangelegenheit, den Betrieb auch künftig als Familienbetrieb weiter zu führen. „Verantwortung für das eigene Handeln, für unsere Mitarbeiter und für unsere Heimatstadt zu übernehmen, war uns seit jeher erste Pflicht“, so Herr Rex, Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für die Kundefokussierung und Geschäftsentwicklung, als er den interessierten Gästen die Firmenkultur und betrieblichen Abläufe präsentiert. Dieser Gedanke setzt sich auch in der nachhaltigen Produktion fort. Von der Annahme von Altpapier über die Produktion zu Verpackungskarton, Verpackungen und Hülsen (Faltschachteln und kaschierte Wellpappe) entsteht so ein Kreislauf in der Papierproduktion

.

 „Besonders stolz sind wir auf unser umweltbewusstes Kraftwerk mit Kraft-Wärme-Koppelung und unserer moderne Reststoffverbrennungsanlage. Mit der Fernwärmeversorgung ist damals mit der Stadt Mayen ein Vorzeigeprojekt entstanden, mit dem viele städtische Gebäude nachhaltig versorgt werden können“, so Mario Nürenberg, der Leiter des Werkes in Mayen. Die Gäste bedankten sich für den interessanten Austausch und begrüßten die Entwicklungen und Ansätze vor Ort. Weiterer Schwerpunkt des Gesprächs war der Umgang mit der Corona-Pandemie. Hier hat die Firma Weig dank strenger Hygienemaßnahmen, deren konsequenten Einhaltung und einem unmittelbar errichteten Pandemiemanagement bis heute einen sehr sicheren Arbeitsablauf gewährleisten können. „Die Firma Weig zeigt – wie viele andere Betriebe im Land – wie verantwortungsvolle Betriebsorganisation zurzeit aussieht“, lobte Nicole Steingaß. „Wir begrüßen die Rolle, die Weig in der Region einnimmt. Unser ist eine enge Zusammenarbeit wichtig – so können wir gemeinsam für eine gute Lebensqualität vor Ort sorgen“, so Marc Ruland, MdL, und Dr. Alexander Wilhelm, Sts, ergänzend.

„Weig ist ein modernes Unternehmen, international aufgestellt und dennoch in Mayen verwurzelt. Ich bin immer wieder beeindruckt von der zukunftsorientierten Firmenpolitik des Familienbetriebes“, so Dirk Meid, SPD-Oberbürgermeisterkandidat, abschließend.

 
 

Corona-Hilfe

 

...

 

 

Mein Ortsverein