Ruland und Hoch: „Mitmachen beim Jugend-Engagement-Wettbewerb!“

Veröffentlicht in Pressemitteilung

Wettbewerb steht unter dem Motto „Sich einmischen – Was bewegen“

 

Der jugendpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Marc Ruland und Clemens Hoch, Kandidat für den Landtag in Andernach, der Pellenz und Mendig, rufen alle jungen Menschen im Alter von 12 bis 25 Jahre auf, sich am Jugend-Engagement-Wettbewerb der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin zu beteiligen.

Teilnehmen können alle Jugendlichen (auch gemeinsam in jugendlichen Teams wie Schulklassen, Jugendgruppen aus Kirchengemeinden oder Gewerkschaften sowie Schüler-AGs, die ein gutes Projekt haben, das innerhalb eines Jahres umgesetzt werden kann) die sich mit anderen jungen Menschen dafür einsetzen, selbstbestimmt ein Projekt zu einem bestimmten Thema durchzuführen. Themen wie Vielfalt, Toleranz und Respekt, Umwelt und Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Partizipation und gesellschaftliche Teilhabe, Mobilität und Verkehr, Gesundheit sowie Computer, Internet und Handy und das Leben und Lernen in der Schule, sind dabei von besonderem Interesse.

„Der Jugend-Engagement-Wettbewerb unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer knüpft nahtlos an das von der Landesregierung organisierte Jugendforum RLP und das daraus hervorgegangene Jugend-Manifest an. Wir wollen damit junge Menschen für mehr politische Teilhabe und das aktive Gestalten ihrer Umwelt begeistern. Die aktuellen Auseinandersetzungen in Teilen Deutschlands bestätigen erneut, dass wir für eine solidarische und verantwortungsbewusste Gesellschaft selbst aktiv sein müssen“, so Ruland und Hoch. „Der Wettbewerb stellt für die jungen Menschen die Chance dar, ihre eigenen spannenden Ideen zu realisieren und eine Projektförderung in Höhe von 500 Euro zu gewinnen.“ Der Teilnahmeschluss ist der 13. November 2020. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden sich online unter: www.wir-tun-was.rlp.de 

„Wir würden uns sehr freuen, bei der Preisverleihung im Januar des nächsten Jahres auch zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unserem Wahlkreis in Anwesenheit von Ministerpräsidentin Malu Dreyer wiederzusehen. Besonders in unserem ländlichen Raum gibt es eine Vielzahl an ehrenamtlichem Engagement. Unser Dank gilt allen Aktiven! Sie tragen erheblich zu unserer Lebensqualität vor Ort bei. Unsere Demokratie brauch das Engagement junger Menschen“, so Ruland und Hoch abschließend.

 
 

Corona-Hilfe

 

...

 

 

Mein Ortsverein