Sozialdemokraten wollen über Fußgängerübergang am Kirchberg abstimmen lassen

Veröffentlicht in Pressemitteilung

Andernach. Der Andernacher Kirchberg gilt als Hauptverkehrsader der Stadt. Er ist zudem eine der meistbefahrenen Straßen des Stadtgebietes. Entlang des Kirchbergs sind im Laufe der Zeit zahlreiche Wohnhäuser und neue Wohngebiete entstanden, die vorrangig durch Familien mit Kindern genutzt werden, wie etwa das Wohngebiet „Kirchberg II“.

Im Einzugsgebiet dieses Wohngebietes „Kirchberg II“ befinden sich am Rennweg unter anderem die Kita „Löwenzahn“. Eltern und Kinder, die den Weg zur Kita zu Fuß gehen wollen, sind dabei häufig gezwungen, die vielbefahrene Straße am Kirchberg zu überqueren. Bisher ist dies nicht gefahrlos möglich, da sich der nächste Fußgängerüberweg erst weit unterhalb des Kirchbergs an der Einmündung „Krahnenbergstrasse“ befindet.

Die bestehende Gefahr bei Überquerung des Kirchbergs nahmen die Sozialdemokraten nun zum Anlass, im Bereich der Einmündung zur „Fraunhofer Straße“ einen Fußgängerübergang zu fordern. Konkret soll über diesen Vorschlag im nächsten Planungsausschuss debattiert und anschließend im Stadtrat abgestimmt werden.

Wie Dr. Jens Groh, planungspolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion erklärt, „muss es Ziel sein, Wegebeziehungen für den Fußgänger attraktiver zu gestalten und damit echte Anreize für emissionsfreien Verkehr zu schaffen.“ Nützlicher Nebeneffekt des Fußgängerübergangs könnte auch eine mit ihm einhergehende Verkehrsberuhigung sein. “

 
 

Homepage SPD Stadtverband Andernach

...

 

 

Mein Ortsverein