Sozialdemokraten zu Gast bei Finzelberg

Veröffentlicht in Pressemitteilung

Unternehmen Finzelberg ist regional-verwurzelter Arbeitsgeber mit internationalem Absatzmarkt

 

Ende Februar waren die Staatssekretäre Dr. Alexander Wilhelm und Clemens Hoch sowie der Andernach Landtagsabgeordnete Marc Ruland zu Besuch bei dem Andernacher Unternehmen Finzelberg. Finzelberg besteht bereits seit 1875 und stellt pflanzliche Wirkstoffe für Phytopharmaka und Nahrungsergänzungsmittel her.

Es ist Mitglied im weltweit einzigartigen Firmennetzwerk „the nature network“, das insgesamt über 4000 Mitarbeiter fasst. Gemeinsames Ziel ist die Produktion und Forschung verschiedener Pflanzen(extrakte) und Kräuter. Finzelberg selber ist für über 350 Menschen in Andernach und Sinzig Arbeitgeber und in 50 Ländern führender Hersteller von Pflanzenextrakten. Alleine vor Ort werden so über 25 Menschen in sieben Berufszweigen ausgebildet. Wilhelm, Hoch und Ruland waren von der sachkundigen Präsentation des Unternehmens durch Dietmar Kaiser, Mitglied der Geschäftsführung, beeindruckt. „Hier in Andernach ist einer der top „Global Player“ dieser Branche verwurzelt. Wir begrüßen es, dass dieser große Arbeitgeber auch junge Menschen ausbildet und so Zukunftsperspektiven schafft“, wie Ruland erklärt. Ebenso begrüßten die Anwesenden die familienfreundliche Betriebskultur, die bereits mehrmals Auszeichnungen erhielt. „Gleichberechtigung wird bei uns groß geschrieben. Elternzeit und flexible Teilzeit sind nur ein Element. Zusätzlich ist uns die persönliche Situation unserer Mitarbeiter sehr wichtig. Deswegen finanzieren wir für unsere Angestellten eine externe Beratung im Rahmen des Gesundheitsmanagements für persönliche Krisensituationen, die anonym wahrgenommen werden kann“, so Dietmar Kaiser, Mitglied der Geschäftsführung. Auch Nachhaltigkeit ist der Finzelberg ein wichtiges Anliegen. Eine CO2-Reduzierung wurde bereits angegangen.

 „Die Firma Finzelberg zeigt, wie ein moderner Arbeitgeber aufgestellt ist. Wir begrüßen es sehr, dass dies in vergangener Zeit erfolgreich seitens der Stadtverwaltung durch zügige Genehmigung bei baulichen Erweiterungsmaßnahmen unterstützt wurde“, so Hoch und Wilhelm. „Die enge Bindung der Finzelberg zu Andernach wird auch durch ihr städtisches Engagement für die Feuerwehr deutlich. So geht gute Zusammenarbeit von Unternehmen und Gesellschaft für mehr Lebensqualität vor Ort!“, so die drei Sozialdemokraten abschließend.

 
 

Corona-Hilfe

 

...

 

 

Mein Ortsverein