Beschäftigte im Lebensmitteleinzelhandel sind systemrelevant

Veröffentlicht in Pressemitteilung

Brück: Notbetreuung ist sichergestellt

Zu den aktuellen Verlautbarungen des CDU-Fraktionsvorsitzenden Christian Baldauf zur Notbetreuung erklärt die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Bettina Brück:

„Was Christian Baldauf heute zur Notbetreuung in Schulen und Kindertagesstätten anregt, wird vor Ort schon längst umgesetzt. Die Notbetreuung ist sichergestellt. Bereits bei der Vorstellung der schul- und kitapolitischen Maßnahmen am vergangenen Freitag hat Bildungsministerin Hubig ausdrücklich den Lebensmitteleinzelhandel als Beispiel für eine systemrelevante Berufsgruppe benannt, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen kann. Auf der Internetseite des Bildungsministeriums ist weiterhin zu lesen:

"Für die Versorgung der Bevölkerung wichtig können auch andere Berufsgruppen, wie beispielsweise Angestellte im Lebensmittelhandel, sein." Ebenso hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer ausdrücklich den Beschäftigten des Lebensmitteleinzelhandels für ihr Engagement unter schwierigen Bedingungen gedankt und darauf hingewiesen, dass die Notbetreuung bei Bedarf auch für sie gelte. An die Eltern richten wir den Appell, ihre Kinder wenn irgend möglich zuhause zu betreuen. An Herrn Baldauf appellieren wir: Aufwachen, anpacken, solidarisch sein – anstatt in dieser für uns alle schwierigen Situation verschlafene Oppositionsarbeit zu machen.“

 
 

Corona-Hilfe

 

...

 

 

Mein Ortsverein