Hoch & Ruland: „Andernach stellt großartiges Herbst-Ferienprogramm auf die Beine“

Veröffentlicht in Pressemitteilung

High 5 Team Andernach schafft auch zu Corona-Zeiten ein schönes Ferienprogramm für die Kinder.

216 Kinder haben in den vergangenen beiden Wochen mit sichtbarer Freude die Herbst-Ferienfreizeit der Stadt Andernach besucht. Janine Müller, Stadtjugendpflegerin, und ihr Team hatten sich viele schöne Aktionen für die 6- bis 12-Jährigen Corona konform ausgedacht. 

In der Betreuungszeit von 8:00 – 16:00 Uhr gab es Angebote, wie eine Planwagenfahrt, eine Kartoffelernte, mit anschließendem „Kartoffelfeuer“, eine Schnitzeljagd, eine Stadtführung, verschiedene Sport AGs (Fußball- und Bogen schießen), das Schnitzen von Kürbissen und vieles mehr. Ebenso hatte das Jugendzentrum ein eigenes Programm für Kinder ab zwölf Jahren organisiert, so dass es für jedes Alter ein Angebot in den Ferien gab. So entstanden beim Light Painting, unter Langzeitbelichtung mit verschiedenen Lichtquellen spannende Fotos. Auch eine Wanderung durch den Höhlen- und Schluchtenweg in Kell wurde mit dem Wegepaten Harald Schneider unternommen. Musik, Spiel und Film kamen auch nicht zu kurz. Das Highlight war der gemeinsame Cocktailabend & Cooking Abend im Juz.

Im Gespräch berichtet Janine Müller über die Arbeit des Teams im Ferienfreizeitprogramm: „Wir sind immer bemüht, den Vorstellungen und Wünschen der Kinder gerecht zu werden. Es geht uns in unserer Jugendarbeit immer um das einzelne Kind, seine Bedürfnisse zu entdecken und Interessen zu wecken.“ Janine Müller und der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland sind sich einig, dass „städtische Angebote wie die Ferienfreizeiten Kindern und Jugendliche Chancen der Teilhabe und Partizipation öffnen“. Auch die soziale Kompetenz und das Selbstbewusstsein der Kinder werden gestärkt.

„Herzlichen Dank an Janine Müller und ihr Team für den großen Einsatz. Es ist großartig, das Strahlen und die Freude in den Kinderaugen zu sehen.“, so Marc Ruland, MdL, der gemeinsam mit Clemens Hoch, Staatssekretär, die Spende für die Kürbisse übernommen hatte. „Wenn wir hier einen bescheidenen Beitrag zum Gelingen des Ferienprogramms leisten konnten, freut uns das.“, so Clemens Hoch. Es sei begrüßenswert, dass beispielsweise der Hit-Markt, die KSK Mayen, Lions-Club Neuwied-Andernach, Firma Butz & Mühlbach und viele weitere das Ferienprogramm der Stadt unterstützen. 

„Für die Zukunft rege ich an, dass wir Angebote wie die Sprachförderschule oder die Herbstschule, die erfolgreich in Plaidt stattfand, stärker mit dem Ferienprogramm vernetzen.“, so Marc Ruland, MdL abschließend. 

 
 

...

 

 

Mein Ortsverein