Jugendhilfeplanung novelliert

Veröffentlicht in Pressemitteilung

ANDERNACH. Im letzten Jugendhilfeausschuss war die kommunale Jugendhilfeplanung ein zentrales Thema.

Die SPD Stadtratsfraktion hatte im letzten Jahr in einem Schreiben an die Stadt gefordert, dass die Jugendhilfeplanung nach dem gelungenen Jugendkongress 2018 novelliert wird.

Die Jugendhilfeplanung hat zum Ziel, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien zu erhalten bzw. zu schaffen. Ein gutes und bedarfsgerechtes Jugendhilfeangebot orientiert sich an den Bedürfnissen von Familien, Kindern und Jugendlichen. „Hier haben wir mit dem Jugendkongress ein hervorragendes Instrument geschaffen, um die Jugendlichen mit ihren Wünschen und Bedürfnissen stärker wahrzunehmen“, betont Marc Ruland, Vorsitzender der SPD Andernach (MdL). „Mehr freies WLAN war einer der zentralen Wünsche im Jugendkongress. Diesem werden wir, nicht zuletzt dank der Förderung für unsere digitale Zukunftsstrategie, gerecht.“ Ausdrücklich werde die Eigeninitiative der Jugendlichen aus dem Jugendkongress unterstützt, die sich in einer Gruppe zusammenschlossen und mit von der Stadt kostenlos bereitgestellten Freifunk-Routern bei den Einzelhändlern für ihr Anliegen werben. So bringen sie sich aktiv ein und tun etwas für die Erfüllung ihres Wunsches. Zudem begrüßt die Andernacher SPD die Aufstockung der Schulsozialarbeit nach ihren Anträgen für den städtischen Haushalt. Schulsozialarbeit bietet Beratungen für Schülerinnen und Schüler, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte zu Sorgen und Problemen rund um den Schulalltag und dem häuslichen Bereich. Hier werden zwei neue Schulsozialarbeiter das bestehende Team verstärken. Künftig wird jede neue Ganztagsschule eine volle Schulsozialarbeiterstelle erhalten. Weiterhin ist es erfreulich, dass das Ferienprogramm so großen Anklang findet. Das Ferienprogramm bereitet den Jugendlichen Freude und stärkt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ein neuer zentraler Jugendraum inmitten der Stadt ist ein weiterer großer Wunsch der Andernacher Jugend. Hier hat die SPD die Stadt aufgefordert, neue Räumlichkeiten suchen. „Wenn in leeren Ladenlokalen Kunst ausgestellt wird, warum soll es uns nicht gelingen, hier auch einen geeigneten Ort für unsere Jugend zu finden. Zudem gibt es die Idee für ein Jugendkulturfestival, analog zur Kulturnacht, doch in einem anderen Rahmen. Die Jugendlichen in Andernach können sich für 2019/2020 also überraschen lassen. Wir werden außerdem am Jugendkongress festhalten, 2020 wird der nächste stattfinden“, erklärt Ruland abschließend.

 
 

Homepage SPD Stadtverband Andernach

...

 

 

Mein Ortsverein