SPD für Sanierung von Feuerwache und Feuerwehrwohnungen

Veröffentlicht in Pressemitteilung

Anfrage der SPD zur Sanierung der Liegenschaften der Andernacher Feuerwehr


ANDERNACH. Die Andernacher SPD hat in ihren „Roten Schwerpunkten“ unter der Überschrift„Mehr Lebensqualität für Alle“ auch die Feuerwehr im Fokus. So sollen ein erforderlicher Neubau der Feuerwehr und eine Sanierung der Feuerwehrwohnungen erfolgen. Eine Anfrage der SPD-Stadtratsfraktion um den Vorsitzenden Marc Ruland, MdL, beim Technischen Bauamt der Stadt Andernach ergab nun, dass beabsichtigt ist, einen Förderantrag zur Sanierung/Erweiterung der Feuerwehr in Andernach zu stellen.

Nach Vorlage des Raumprogrammes stellt sich allerdings die Frage, ob der derzeitige Standpunkt den zukünftigen Anforderungen noch gerecht wird. Aktuell stehe man im Kontakt mit Fachleuten, die hier eine Standortanalyse durchführen werden. „Wichtig ist uns, dass die Sanierung beziehungsweise Erweiterung zügig vonstattengehen werden.“, so Ruland. Die notwendigen Planungen müssen alsbald in Angriff genommen werden. „Außerdem stehe ich als Abgeordneter im engen Austausch mit der Landesregierung über die Frage, ob und wie hoch eine Förderung durch das Land Rheinland-Pfalz möglich ist. Eine Anfrage dazu ist beim zuständigen Staatssekretär im Innenministerium, Randolf Stich, gerichtet.“

Weiteres Kernanliegen der SPD ist die Sanierung der 25 städtischen Feuerwehrwohnungen, bei 19 Wohnungen steht eine Sanierung noch aus. Aufgrund des momentanen Aufgabenvolumens, kann die Stadt leider keine Aussage treffen, wann diese saniert werden können. „Die angespannte Situation des Wohnungsmarktes und der Handwerkerlage trifft derzeit auch die Stadt“, erklärt Ulla Wiesemann-Käfer, „hier werden wir weiter am Ball bleiben. Wir haben das Ziel, im Haushalt für das Jahr 2020 erste Sanierungen zu verankern.“

 
 

Homepage SPD Stadtverband Andernach

...

 

 

Mein Ortsverein