Mehr Frauen in die Parlamente und endlich „equal-pay“

Veröffentlicht in Pressemitteilung

SPD-Frauen verteilen Rosen zum Weltfrauentag

 

100 Jahre nach Einführung des Wahlrechts für Frauen liegt der Anteil an Parlamentarierinnen im deutschen Bundestag noch immer bei knapp 31 Prozent:  Auf weniger als 20 Prozent kommt die Union, gut 10 Prozent bei der AfD, während der Anteil an sozialdemokratischen Parlamentarierinnen im Bundestag bei knapp 42 Prozent liegt. „Hier werden Unterschiede zwischen den Parteien deutlich, denn es sind immer noch zu wenig Frauen in der Politik, wie auch die Frauen des SPD-Stadtverbandes Andernach finden.

 „Es macht eben doch einen Unterschied, ob von einhundert Politikern in einem Raum jede zweite oder eben nicht einmal jede dritte Person eine Frau ist.“, gibt Katja Büchner, die Pressesprecherin des Stadtverbandes zu bedenken. „Wir Sozialdemokraten fordern schon lange eine Wahlrechtsänderung, die mit einem Paritätsgrundsatz verbunden ist. Dass wir dieses Ziel vehement verfolgen, lässt sich auch anhand unserer Aufstellung der Kandidaten und Kandidatinnen für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 ablesen. Zwar haben wir unser Ziel von fünfzig Prozent Frauen auf unserer „Roten Liste“ noch nicht ganz erreicht, doch kommen wir diesem Ziel hoffentlich in den nächsten Jahren immer näher.“

Außerdem liegt den SPD-Frauen das Thema „equal-pay“ am Herzen – gleicher Lohn für gleiche Arbeit, für Männer und Frauen: Das ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch liegt in Deutschland die Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern bei über 20 Prozent. Selbst bei gleicher formaler Qualifikation beträgt der Entgeltunterschied immer noch 6 Prozent. Das ist ein klarer Hinweis, dass Frauen nach wie vor auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt sind. 

Um auf dieses Anliegen aufmerksam zu machen, veranstalteten Helga Hartzmann, Bianka Hörnig, Petra Koch, Agathe Mäurer, Regina Wagner, Katja Wagner und Ulla Wiesemann-Käfer von der Andernacher SPD, auf dem Andernacher Markt am 9. März 2019 einen Infostand zum internationalen Weltfrauentag. „Wir erinnern daran, dass auch in Deutschland noch längst nicht in jedem Bereich Gleichheit herrscht – weder in der Politik noch beim Lohn. Dafür gilt es jeden Tag erneut zu kämpfen“,erklärt abschließend die stellvertretende SPD-Vorsitzende Ulla Wiesemann-Käfer.

 
 

Homepage SPD Stadtverband Andernach

...

 

 

EIN NEUER SOZIALSTAAT

 

Mein Ortsverein

 

EUROPA IST DIE ANTWORT