SPD bringt Antrag für „Andernach“ Schriftzug ein

Veröffentlicht in Pressemitteilung

ANDERNACH. Fährt man durchs Rhein- oder Moseltal, so fallen an den Ufern der Flüsse oft die Schriftzüge des jeweiligen Ortes auf. Doch in Andernach sucht man so etwas derzeit noch vergebens. Darum hat die Andernacher SPD nun einen Antrag eingebracht, bei dem die Verwaltung mit der Prüfung eines solchen Schriftzuges beauftragt wird. „Bei einer Fahrt mit dem Geysirschiff fällt auf, dass Andernach bisher zwar anhand seiner historischen Wahrzeichen durch Binnenschiffe erkennbar ist, die Stadt jedoch für Touristen noch nicht per Schriftzug auf sich aufmerksam macht.“, so die SPD-Stadtratsfraktion.

„Ein öffentlicher Schriftzug „Andernach“ würde Gästen der Stadt nicht nur einen Erkennungspunkt bieten, sondern auch das Potenzial bergen, dass sich Bürgerinnen und Bürger noch mehr mit „ihrer“ Stadt identifizieren.“

Die Verwaltung wird deshalb gebeten, die Möglichkeit der Realisierung für einen Schriftzug „Andernach“ zu prüfen, eine finanzielle Kostenermittlung für eine beleuchtete und eine unbeleuchtete Version aufzustellen und mögliche Standorte zur Realisierung zu ermitteln. Denkbare Standorte wären hier das Rheinufer, die Brücke B9 Richtung Namedy oder der Krahnenberg. Ob beleuchtet oder nicht - Andernach hat allen Grund, mit einem eigenen Schriftzug auf sich aufmerksam zu machen.

 
 

Homepage SPD Stadtverband Andernach

Corona-Hilfe

 

...

 

 

Mein Ortsverein