SPD-Rhein-Eifel-Dialog soll Bürger stärker beteiligen

Pressemitteilung

Zentrale Themenfelder in der Region gemeinsam diskutieren

 

Wahlkreis/Mainz. Im Rahmen ihres gemeindeübergreifenden „Rhein-Eifel-Dialogs“ wollen die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Landkreis Mayen-Koblenz mehr Bürgerinnen und Bürger dazu anregen, ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse in die Politik vor Ort einfließen zu lassen und Veränderung selbst aktiv zu gestalten. „Gemeinsam einen Anstoß geben für die Entwicklung von Zukunftsperspektiven in unserem Landkreis. Zu diesem Zweck laden wir alle interessierten Menschen aus der Region herzlich zu unserem Rhein-Eifel-Dialog ein. Diskutieren Sie mit uns! Lassen Sie uns gemeinsam nach den besten Lösungen für unseren Landkreis streben!“, so der Vorsitzende der Sozialdemokraten im Landkreis, Marc Ruland, MdL.

In Form themenbezogener Tischgruppen sollen die Bürgerinnen und Bürger ihre Zukunftsideen zu den Themenblöcken Mobilität, Infrastruktur und Versorgung, Schule, Aus- und Weiterbildung sowie Pflege und Umwelt gemeinsam mit Expertinnen und Experten sammeln und diskutieren. Die gesammelten Ergebnisse sollen sodann der Gesamtgruppe vorgestellt und diskutiert werden. „Uns geht es darum, schon jetzt, frühzeitig, mögliche Schwerpunkte und Interessen der Menschen im Landkreis Mayen-Koblenz zu sammeln, nachzufragen, wo Veränderungswünsche deutlich werden und somit eine frühe programmatische Grundlage für die kommende Kommunalwahl zu schaffen. Wir freuen uns auf rege Beteiligung und produktive Diskussionen“, so Ruland abschließend.

Stattfinden wird die erste Veranstaltung des Rhein-Eifel-Dialogs am Samstag, dem 17. Juni ab 10:00 Uhr in der Halle 129, Katzenbergerweg 129, in Mayen. Um die Organisation der Veranstaltung zu erleichtern, wird um eine vorherige Anmeldung per Email unter spd-rgs.koblenz@spd.de oder telefonisch unter 0261/3048212 gebeten. 

 
 

Homepage SPD Mayen-Koblenz